Was wäre, wenn – Röhrigblock

Geschichten aus dem Lockdown! Erinnert Ihr Euch noch an die 3 Schreibenden, die im letzten Jahr auf einem Balkon im Röhrig-Block ihre Texte performten? Auch wenn Corona ihnen in diesem Jahr den Auftritt verwehrt hat – Corona hat sie nicht verstummen lassen. Im Gegenteil. Hier sind sie endlich, ihre Geschichten, ihre Gedanken, Texte und Sehnsüchte aus dem Lockdown. Nächstes Jahr wollen wir sie bitte wieder auf ihrem Balkon sehen – und bis dahin hören wir einfach mal zu und lassen unsere Gedanken laufen. Nicht nur Herr Drosten kann Podcast!

Die goldene Börse rollt wieder!

Samstag, den 12.9.20, ist es soweit: Die goldene Börse der Sehnsüchte rollt wieder! Beziehungsweise: Rollen wird sie nicht, aber einfach da sein – und zwar von 12:00 bis 19:00 auf dem Platz der Republik, direkt neben dem Stuhlmannbrunnen. Kommt einfach vorbei und lasst Euch von der goldenen Börse einen ganz privaten Einblick geben, was alles gewesen wäre, wenn Altona in diesem Sommer zum 10. Mal aufgemacht hätte. Lasst Euch von Fussel zerfusseln, von Trinidad bewegen und von Christian, dem Schooster von Ottensen, verzaubern, wenn er seine Gitarre anschließt und Euch ein Geburtstagsständchen spielt. Lasst uns unsere Sehnsüchte im Stuhlmannbrunnen auf Kaperfahrt schicken – lasst uns reden und planen und einfach mal wieder beisammen sein. Wir freuen uns auf Euch!

Was wäre, wenn – August Lütgens Park

Bäume, die golden strahlen, ein Käfer, der mitmischt – und kein Mensch, der vorbeikommt. Das kennt Knarf Rellöm ganz anders! Seit 10 Jahren geht er mit Euch die Sehnsuchtsfenster & Balkontheater der Altonaer Altstadt ab – und genau das hätte er auch in diesem Jahr getan, wenn nicht… Jubiläum bleibt Jubiläum! Rhythmus an und Gitarre vor den Bauch – gemeinsam mit Ove startet Knarf seine Tour, die es in diesem Jahr nicht gab, mit einem Lied über Altona, das in diesem Jahr nicht aufgemacht hat. Während die altonale an diesem Wochenende mit dem großen Straßenfest zuende gegangen wäre und wir mit dem Aufräumen der goldenen Börse der Sehnsüchte begonnen hätten, singen Knarf und Ove im Park für Euch! Denn das Ende unserer „Was wäre, wenn..“-Touren ist schließlich nichts anderes als der Anfang der Zukunft – im nächsten Jahr gehts weiter! Wir werden nachholen, was wir so vermisst haben, und wir werden feiern, wie sich ein 10. Geburtstag nur am 11. feiern lässt! Es leben Eure Sehnsuchtsfenster & Balkontheater hoch über den Straßen Altonas!

Was wäre, wenn – Prahlstraße

Lars gehört zu den Aufmacher_innen der 1. Stunde – und als Cornelia und Ove ihn vor ein paar Tagen besuchten, da haderte er noch mit sich: Sollte er in diesem Jahr Altona nicht trotz Corona sein Gesicht geben? Wäre es nicht doch irgendwie gut, trotz Absage aufzumachen und Kultur auf die Straße zu bringen? Wie hast du dich entschieden, Lars? Morgen wäre die Gelegenheit – denn am Mittwoch hätte Altona zum zweiten Mal in diesem Sommer aufgemacht, wenn nicht… Mal sehen, ob das Fenster von Lars morgen in der Prahlstraße aufgeht. Nur wer hinguckt, sieht auch was!

Was wäre, wenn – nochmal Erdmannstraße

Letztes Jahr tauchte auf einem Balkon in Ottensen das Waldwesen Madre Monte aus Costa Rica auf – dieses Jahr wäre es wahrscheinlich wieder dabei gewesen, wenn nicht… Aber das wissen wir inzwischen ja. Corona, Corona, Corona – und überhaupt: Die Balkonpflanzen wollen in diesem Jahr auch nicht so richtig in der Erdmannstraße.

Was wäre, wenn – nochmal Bahrenfelder Straße

Hereinspaziert, hereinspaziert – in Bernds Pläne für ALTONA MACHT AUF! Erinnert Ihr Euch noch an die Feuershow im letzten Jahr? In diesem Jahr sollte noch ein Zirkusdirektor und Zuckerwatte dazukommen! Bernd denkt sein Sehnsuchtsfenster eben groß – eher im Sinne von „Tor zur Welt“. Das dann im nächsten Jahr aufmacht, wenn ALTONA MACHT AUF! im 11. Jahr seinen 10. Geburtstag feiert – versprochen, Bernd?!

Was wäre, wenn – Am Born

Was wäre, wenn? Dann dreht sich ALTONA MACHT AUF! einfach um! Alberto, Elena und Johannes machen es vor: Normalerweise spielen sie auf Albertos Balkon im Röhrigblock und das Publikum lauscht auf der grünen Wiese – in Zeiten von Corona haben sie die Harfe einfach in den Hinterhof von Johannes gestellt und das Publikum steht auf den Balkonen! Begleitet Colombina auf ihrer „Was wäre, wenn?“-Tour und seht selbst, wie sich ein Ottenser Hinterhof in eine Kreditkarten-Arena verwandelt – Eure Fenster und Balkone sind nichts anderes als luxuriöse Logen!

Was wäre, wenn – Keplerstraße

Es ist soweit! Heute wären wir zum ersten Mal mit Euch auf Tour gegangen – heute hätte ALTONA MACHT AUF! seinen 10. Geburtstag gefeiert, wenn nicht… Fühlt Euch vom Fussel umarmt! Vielen Dank an ALLE! An alle Helfer_innen, Aufmacher_innen, Nachbar_innen, Förder_innen, Unterstützer_innen und Techniker_innen, die Altona neun Jahre lang mit Sehnsuchtsfenstern & Balkontheatern verzaubert haben – und nun nicht feiern dürfen. Das holen wir nach! Wir bleiben uns nah – und lassen uns vom Fussel duschen! (Und wenn Ihr immer schon mal wissen wolltet, wie Fussel so wohnt, und wie so eine Altonaer Balkon- bzw. Sehnsuchts-Dusche funktioniert, dann begleitet Cornelia und Ove doch einfach.)